Stadtführung im historischen Gewand

Dies Nürnberger Stadtführungen in historischen Gewändern sind auch eine tolle Geschenkidee für Geburtstage oder besondere Anlässe.

Nürnbergs Stadtführer laden zu einer kostenlosen Kostprobe ein

Zum 20-jährigen Jubiläum des Vereins der Gästeführer von Nürnberg haben “Die Stadtführer e.V” zu einer kostenlosen Staffelführung in der Nürnberger Altstadt eingeladen.

Von 11:00 bis 13:00 Uhr wurden die Besuchergruppen zu einer historischen Figur geführt, die eine Begebenheit aus der Blütezeit des mittelalterlichen Nürnberg berichtete.

Fünf historisch kostümierte Persönlichkeiten haben uns sehr unterhaltsam und anschaulich Ausschnitte der Nürnberger Geschichte näher gebracht.


Die Nymphe Noris berichtet von der Bedeutung Nürnbergs im Mittelalter

Die Nymphe Noris schwärmt von der Bedeutung der Stadt - Stadtführung Nürnberg

Die Nymphe Noris war bei dieser Führung unsere erste Stadtion. Ein rotgewandete, lebhafte Stadtführerin erwartete uns am Eingang des Handwerkerhofes. Geschmückt mit einer symbolisierten Krone der Nürnberger Stadttürme kam sie auch gleich zum Thema. “Die Bedeutung und der rasante Aufstieg der Reichsstadt Nürnberg im Mittelalter”.

Noris zeigte uns ihren großen Schlüssel der Stadt und eine Abbildung des goldenen Buches. Voller Leidenschaft beschrieb Noris die Vorzüge des alten Nürnbergs. Aus einer ganz modernen Stadtführerin wurde für alle Teilnehmer eine glaubwürdige und überzeugende Noris. Obwohl diese Präsentation nur einen kleinen Ausblick auf die komplette Führung zeigte, war die Vorstellung, gelungen, lustig und interessant und hat Lust auf “mehr” gemacht.

Die Nymphe Noris

Die Nymphe Noris berichtet voller Leidenschaft vom mittelalterlichen Nürnberg. Sie erzählt wie sie zu ihrem Namen gekommen ist und welche Bedeutung das aufstrebende Nürnberg hatte.

Informationen zur Tour mit der Nymphe Noris

Die Lebküchnerin preist die Wirkung der Lebkuchen an

Die Lebküchnerin berichtet vom Wert der Lebkuchen - Stadtführung Nürnberg

Im historischen Kostüm einer Magd empfing uns die Lebküchnerin vor der Mauthalle. Auch sie erstrahlte voller Leidenschaft bei den Erläuterungen zu den Lebkuchen. Als eines der wichtigsten Nahrungsmittel im Mittelalter, verriet die Lebkuchenbäckerin uns auch einige Zutaten. Sie klärte uns darüber auf, dass diese Zunft streng reglementiert war. Die Zahl der Lebkuchenbäcker war von der Stadt vorgeschrieben. Ähnlich den heutigen Taxifahrern.

Mit Leib und Seele pries die Lebküchnerin uns ihre schmackhaften Lebkuchen an - doch leider durften wir - heute - nur daran riechen. Auch ihr Vortrag war kurzweilig, unterhaltsam und spannend. Der Beweis waren die lachenden Gesicher und großen Augen der Teilnehmer.

Die Lebküchnerin

Die Führung mit der Lebküchnerin beinhaltet eine lebendige Reise durch die Geschichte, Herstellung und Geheimnisse des Lebkuchens.

Informationen zur Tour mit der Lebküchnerin

Kaiser Karl IV und Gattin geben sich die Ehre vor der Lorenzkirche

Kaiser Karl IV und Elisabeth von Pommern geben sich die Ehre vor der Lorenzkirche - Stadtführung Nürnberg

Jetzt wurde es schon etwas offizieller. Kaiser Karl IV und seine vierte Gattin - Elisabeth von Pommern - empfingen uns huldvoll. Es galt, dem Kaiser zu seinem diesjährigen (2016) 700. Geburtstag zu gratulieren. Mit beeindruckender majestätischer Gewandung wurden wir - das Volk - zum kaiserlichen Paar vorgelassen.

Natürlich plauderte Karl ein bißchen aus seinem Leben und Elisabeth unterstützte ihn geschäftstüchtig und repräsentativ. Auch hier entlud sich das Flair des Mittelalters und die beiden Stadtführer wurden zu einem glaubhaften historischen Herrscherpaar.

Kaiser Karl IV

Als Kaiser Karl IV führt Sie Stadtführer Dieter Zemann in das spannende 14. Jahrhundert und erzählt vom spannenden Zeitgeschehen des damaligen Nürnberg. Natürlich erfahren Sie dabei auch etwas aus dem abwechslungsreichen Leben eines Kaisers.

Informationen zur Tour mit Kaiser Karl IV

Elisabeth von Pommern

In einer Führung mit Elisabeth von Pommern plaudert die adelige Dame aus dem Nähkästchen. Sie enthüllt Details aus dem Eheleben mit Kaiser Karl IV und berichtet von seiner politischen Karriere.

Informationen zur Tour mit Elisabeth von Pommern

Der lachende Gastwirt an der Fleischbrücke weiß etwas über die Nürnberger Bratwürste und das Bier

Der Gastwirt Balthasar Bernheimer erzählt vom Bier und den Bratwürsten - Stadtführung Nürnberg

Unsere letzte Stadtion der Stadtführung war der Gastwirt Balthasar Bernheimer aus dem 17. Jahrhundert. Zur Einleitung gab der kostümierte Herr ein paar Weisheiten über die Fleischbrücke und den Ochsen aus Stein zum Besten. Doch dann erzählte er uns etwas über die Nürnberger Bratwurst und warum sie ihre “kleine” Größe hat. Auch hier überrollte uns die Leidenschaft zur Geschichte und der Verkörperung dieser historischen Figur.

Mit einem ansteckenden, verschmitzten Lachen wurden wir über einige Geheimnisse aufgeklärt. Dann kam der Teil für alle Liebhaber und Verfechter des gesunden Bieres. Die Augen des Gastwirts leuchteten vor Begeisterung als er von der Vielzahl der mittelalterlichen Nürnberger Brauereien berichtete. Als er noch tiefer auf den gesundheitlichen Aspekt des Bieres einging, konnte man den Durst auf ein frisch gezapftes Bier - bei den Teilnehmern förmlich hören.

Balthasar Bernheimer

Auch dieser Stadtführer bietet eine umfangreiche und unterhaltsame Führung aus dem Leben eines mittelalterlichen Gastwirts an. Die Kostprobe dieses Spaziergangs lässt auf viel Spaß und Erheiterung bei der kompletten Führung vermuten.

Informationen zur Tour mit Balthasar Bernheimer

Ein Dankeschön an die Nürnberger Stadtführer

Einladung der Stadtführer - Stadtführung Nürnberg

Leider war diese Kurzfassung der Stadtführer in historischen Gewändern nur eine halbe Stunde lang. Sie war so lebendig und anschaulich dargeboten, dass man förmlich in die Geschichte von Nürnberg hineingezogen wurde.

Ein großes Dankeschön von uns, für dieses Geschenk. Die kostenlose Führung hat einen ausführlichen Einblick in die Art dieser historischen Stadtführungen gezeigt. Mit Sicherheit war dies nicht unsere einzige Führung. Jetzt wollen wir auch alles andere wissen ;-)

Auf diese Art Geschichte zu lernen und hören macht Spaß. Das Historische wird lebendig und greifbar. Gäbe es diese Art von Unterricht an unseren Schulen, hätten wir wahrscheinlich einige Gelehrte mehr in unserer Mitte.

Unser Fazit: Diese Führungen sind absolut empfehlenswert - und ein unterhaltsamer, informativer Spaß für Erwachsene und Kinder.


Weitere Informationen und Termine der Stadtführer e.V.

Zur Webseite der Stadtführer e.V.